Kazliste menu
Gerstenkorn

Gerstenkorn

Ein Gerstenkorn (auch Hagelkorn) ist eine Entzündung der Augenlidränder. Diese sind unangenehm und lästig, in den meisten Fällen jedoch harmlos....

by Kaz Liste G

Ein Gerstenkorn (auch Hagelkorn) ist eine Entzündung der Augenlidränder. Diese sind unangenehm und lästig, in den meisten Fällen jedoch harmlos. In der Regel ist keine ärztliche Behandlung notwendig. Lesen Sie mehr zu Symptomen, Ursachen und Behandlung eines Gerstenkorns.

Definition

Unter einem Gerstenkorn versteht man eine stark schmerzende, druckempfindliche, oft eitrige Entzündung von Schweiß- und Talgdrüsen der Augenlider. Die Entzündung wird meist von einer Schwellung des ganzen Lides begleitet.

Hagelkörner hingegen sind meist nicht schmerzhafte Knötchen am Lidrand, über denen man die Haut verschieben kann. Sie können bis zu haselnussgroß werden.

Symptome

Typische Symtome von Gerstenkörnern sind in den meisten Fällen gerötete und/oder angeschwollene Augenlider. Je nach Ausprägung des Gerstenkorns schmerzen die Augen mehr oder weniger stark. Zuweilen ist auch die Sehfähigkeit leicht eingeschränkt.

In Gersten- und Hagelkörnern bildet sich Eiter. Die Verkapselungen können die Lidbeweglichkeit stören. Zudem sind die Schwellungen druckempfindlich.

Nicht selten kommt es im Zusammenhang mit Gernstenkörner zu einer verminderten Filmbildung. Das macht sich durch Fremdkörpergefühle im Auge bemerkbar.

Ursachen

Gerstenkörner entstehen durch eine Infektion mit Eiterbakterien (Staphylokokken). Kommt es zu ständig wiederkehrenden Gerstenkörnern, deutet dies auf eine Abwehrschwäche (z.B. Diabetes) oder auf ständige Wiederinfektion (z.B. durch Berühren mit schmutzigen Händen) hin.

Behandlung

Was Sie bei einem Gerstenkorn tun können

In der Regel heilen Gerstenkörner und kleinere Hagelkörner von alleine aus. Durch warme Umschläge, z.B. mit Kamillenkompressen oder durch Rotlicht, kann die Reifung und Öffnung des Gerstenkorns beschleunigt werden.

Des Weiteren können Gerstenkörner mit antibiotikahaltiger Augensalbe aus der Apotheke behandelt werden. Sie schützt vor allem vor einer weiteren Ausbreitung des Infektes, z.B. auf das andere Auge.

Auf keinen Fall sollten Sie versuchen, Gerstenkörner selbst auszudrücken oder zu öffnen. Denn auf diese Weise können Krankheitserreger ins Auge gelangen und dort weitere Entzündungen verursachen.

Zudem sollten Sie sich vor der Anwendung von Augensalben oder Augentropfen immer gründlich die Hände waschen, damit Sie keine neuen Krankheitserreger per Schmierinfektion in das Auge einbringen.

Ärztliche Behandlung

Heilen Gerstenkörner nicht von alleine aus oder verursachen starke Schmerzen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann eine Öffnung des Gerstenkorns und eine operative Entfernung des Hagelkorns vornehmen. Kommt es ständig zu neuen Gerstenkörnern, sollten Sie ebenfalls Ihren Arzt um Rat fragen.

Vorherige:Tennisarm
Name: Kommentar: Abstimmung:
Kommentare
Dieser artikel hat noch keine kommentare...
Ähnlich
Nachtblindheit N

Nachtblindheit

Nachtblindheit wird in der Fachsprache auch als Hemeralopie oder Nyctalopia bezeichnet...

by Kaz Liste
Zinkmangel Z

Zinkmangel

Zink ist als lebenswichtiges Spurenelement an zahlreichen Stoffwechselvorgängen und biologischen Abläufen beteiligt...

by Kaz Liste